Die Leute reden schon
nachtfrequenz17 feiert zum 8. Mal die Jugendkultur in NRW.

In diesem Jahr werden sich bei der Nacht der Jugendkultur so viele Orte und Initiativen beteiligen wie nie zuvor. 77 Städte und Gemeinden in ganz NRW sind dabei. Alles dreht sich um die Jugendlichen und ihre kulturellen Projekte.

updates
An einzelnen Orten geht die nachtfrequenz auch schon früher los.
Auf www.nachtfrequenz.de findet Ihr immer die Updates.

facebook
Auf facebook.com/nachtfrequenz freuen wir uns über Neuigkeiten zu den Events in Eurer Stadt. Wir sind gespannt auf Eure Kommentare und Fotos.

Achtung!
Bei einigen Veranstaltungen und Workshops ist die Teilnehmerzahl begrenzt oder eine Voranmeldung erforderlich.

In 77 Städten und Gemeinden
nachtfrequenz17 – Nacht der Jugendkultur
ist ein Gemeinschaftsprojekt von 77 Städten und Gemeinden. In diesen Städten laufen die Veranstaltungen:
Aachen, Ahaus, Altenberge, Anröchte, Attendorn, Bad Sassendorf, Beckum, Bergisch Gladbach, Bergkamen, Bielefeld, Bochum, Bönen, Bonn, Bottrop, Breckerfeld, Büren, Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten, Dortmund, Drolshagen, Duisburg, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Ennepetal, Erkrath, Essen, Euskirchen, Finnentrop, Fröndenberg, Gelsenkirchen, Gladbeck, Hamm, Herford, Herne, Herten, Hilchenbach, Holzwickede, Iserlohn, Kerpen, Kirchhundem, Kleve, Köln, Krefeld, Kreuztal, Lennestadt, Leverkusen, Lippstadt, Lüdenscheid, Mettmann, Minden, Moers, Neukirchen-Vluyn, Neuss, Niederkrüchten, Oberhausen, Oer-Erkenschwick, Olpe, Paderborn, Pulheim, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Schlangen, Schmallenberg, Schwerte, Siegen, Solingen, Steinfurt, Sundern, Unna, Vlotho, Warstein, Wenden, Werne, Wuppertal

Veranstalter
nachtfrequenz17 – Nacht der Jugendkultur
wird veranstaltet von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V. (LKJ NRW e.V.) und findet statt mit Unterstützung der Landesarbeitsgemeinschaften der Kulturellen Jugendarbeit und der Jugendkunstschulen Nordrhein-Westfalens.

Unsere Förderer
nachtfrequenz17 – Nacht der Jugendkultur findet im Rahmen der Initiative Jugendkulturland NRW statt und wird unterstützt vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.


Grußwort von Minister Joachim Stamp

nachtfrequenz17 – Nacht der Jugendkultur
Es ist wieder so weit: Am 29. und 30. September findet zum achten Mal in ganz Nordrhein-Westfalen die Nacht der Jugendkultur statt – ein Festival der Kreativität von Jugendlichen für Jugendliche. Von Aachen bis Minden und von Kleve bis Hilchenbach öffnen in 77 Städten und Gemeinden Theater, Jugendkunstschulen, Museen, Bibliotheken, Schulen und Bürgerhäuser ihre Türen, und auch Parks, Straßen, Plätze oder einfache Mauern werden zum Raum für Aktionen. Auf Open Stages oder bei Bühnenshows, bei Heavy-Metal-Musik oder Hip-Hop, in Urban-Dance- oder Graffiti-Workshops laden vielfältige Aktionen zum Schauen, Hören oder Fühlen ein – vor allem aber zum Ausprobieren und Mitmachen.

Ihr, liebe Jugendliche, macht die nachtfrequenz bundesweit zu einer einzigartigen Veranstaltung. Darüber freue ich mich sehr! Ich danke Euch für das große Engagement, mit dem Ihr die Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksformen überall in Euren Städten und Gemeinden lebendig werden lasst und alle einladet mitzumachen. Das macht viel Spaß, das ist aber auch ein wichtiger Beitrag für das Miteinander in unserer offenen und bunten Gesellschaft: Die Landesregierung will junge Menschen noch stärker ermutigen, sich zu entfalten, ihre kreativen Potenziale auszuprobieren und ihre Lebenswelt und unsere Gesellschaft mitzugestalten. nachtfrequenz ist ein gutes Beispiel, wie das gelingen kann.

Dank Eures Einsatzes und des Engagements der beteiligten Städte und Gemeinden, der Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter, der Kulturschaffenden und der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor Ort werden wir in dieser Nacht ein unvergleichliches Festival erleben, das im ganzen Land spannende Aktionen verspricht und frische Akzente setzt. Ihnen allen und der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit danke ich ganz herzlich für Ihre großartige Arbeit und wünsche eine spannende nachtfrequenz17.

 

Dr. Joachim Stamp
Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen